Bistum Augsburg stellt Pfarrmatrikel online zur Verfügung

Das Bistum Augsburg stellt seit kurzem einen Großteil der archivierten Pfarrmatrikel digital zur Verfügung. Auf der Internetplattform „Matricula“ können interessierte Nutzerinnen und Nutzer somit die Matrikel von über 900 Pfarreien des Bistums kostenfrei einsehen.

 

„Ich bin froh, nun diesen Schritt vollzogen zu haben“, sagt der Leiter des Archivs des Bistums Augsburg, Dr. Erwin Naimer. Die Inhalte stünden damit weltweit zur Verfügung und es bestünde zum Beispiel für Familienforscher/-innen keine Notwendigkeit mehr, für ihre Recherchen extra nach Augsburg zu kommen. Grundlage für die Digitalisate seien eingescannte Mikrofilme gewesen, die wiederum während vergangener Jahrzehnte bereits angefertigt worden waren.

Mit über 900 Pfarreien, deren Tauf-, Heirats- und Sterbebücher nun online gestellt wurden, ist das Bistum Augsburg mit seinen 996 Pfarreien damit nahezu flächendeckend vertreten und mit Abstand der größte deutsche Matrikelanbieter auf Matricula. Die Digitalisierung sei auch deshalb durchgeführt worden, da die Präsentation von Mikrofilmen für die Benutzer nicht mehr zeitgemäß gewesen sei, erklärt Dr. Naimer. „Wir haben also einen digitalen Lesesaal aufgebaut, das heißt die Filme scannen lassen, eine Software erworben und das Ganze mit unserer Verzeichnung verknüpft.“ Trotz dieser umfangreichen Vorarbeiten sei die Zusammenführung der Scans mit der Matricula-Datenbank ein komplexer und langwieriger Prozess gewesen, der auch noch Nacharbeiten und Korrekturen erfordere, so Dr. Naimer.

Als Matrikel werden die pfarreigenen Verzeichnisse von Taufen, Hochzeiten und Sterbefällen bezeichnet. Sie sind innerhalb der katholischen Kirche seit dem 16. Jahrhundert verpflichtend und daher vor allem für die Familienforschung von unschätzbarer Bedeutung. Träger der Plattform „Matricula“ ist das „International Centre for Archival Research“ (ICARUS), eine gemeinnützige Organisation zahlreicher Archive und wissenschaftlicher Einrichtungen mit Sitz in Wien. Auf der Plattform werden die Matrikel tausender Pfarreien aus Deutschland, Österreich, Polen, Luxemburg und der Balkanregion digital zur Verfügung gestellt.

Die Daten aus dem Bistum Augsburg gibt es über folgenden Link: https://data.matricula-online.eu/de/deutschland/augsburg/

10.08.2020
zurück